Freitag, 6. Mai 2016

Welche Arten von Plissees (auch Faltstoren oder Faltrollos) gibt es?

Regelmässige  Plissee-Tipps vom Plissée Experten

Welche Arten von Plissees gibt es?

Grundsätzlich kann man zwischen drei Arten von Plissees (auch Faltstoren) unterscheiden:
  1. Freihängende Modelle: Hierbei ist das Plissee nur oben am Fenster befestigt.
  2. Verspannte Modelle: Das Plissee ist fest am Fenster eingespannt und kann sowohl von oben als auch von unten gefaltet werden. Bohren ist nicht zwingend notwendig.
  3. Feststehende Modelle für Viertel- und Halbkreise: Diese Plissees sind speziell für runde Fenster konstruiert.
Innerhalb dieser einzelnen Plissee-Arten kann man weiterhin zwischen verschiedenen Ausführungen und Bedienarten unterscheiden. Bei den Bedienarten findet man in der Regel die folgenden Möglichkeiten vor:
  • Bediengriff: Diese Art der Bedienung ist besonders unkompliziert und ermöglicht ein schnelles Konfigurieren. Diese Bedienart wird in der Regel bei verspannten Modellen verwendet.
  • Kettenzug: Ähnlich wie beim klassischen Rollo ist auch ein Plissee mit Kettenzug möglich.
  • Schnurzug: Der Schnurzug ist für Plissees sehr gut geeignet. Auch bei Sonderformen (z. B. für Trapezfenster) kommt er zum Einsatz.
  • Elektrisch: Wer es gern bequem hat, der kann sein Plissee auch per Fernbedienung auf- und zuziehen.
Eine weitere Form der Unterscheidung bezieht sich auf den verwendeten Stoff. Hier haben Sie die Wahl zwischen den folgenden Eigenschaften:
  • Transparent: Das Plissee ist teilweise durchsichtig und lässt so mehr Licht ins Zimmer.
  • Sichtschutz: Das Plissee ermöglicht absoluten Sichtschutz, lässt jedoch trotzdem noch genug Licht hindurch.
  • Abdunkelnd/Lichtschutz: Plissees dieser Art sind ideal fürs Schlafzimmer oder andere Räume, die komplett abgedunkelt werden sollen.
  • Hitzeschutz: Das Plissee ist mit einer speziellen Beschichtung überzogen, die Licht reflektiert und so dafür sorgt, dass Räume sich nicht so stark aufheizen. Gerade bei Dachfenstern ist der Schutz vor Hitze wichtig.
  • Feuchtraum geeignet: Das Plissee ist besonders robust und leicht zu reinigen, sodass es auch im Badezimmer verwendet werden kann.
  • Waschbar: Das Plissee kann problemlos gewaschen werden.
  • Duette®: Diese Art von Plissee wird auch als Wabenplissee bezeichnet. Zwei Lagen Stoff werden miteinander verbunden, sodass sich Waben bilden, die dank des zusätzlichen Luftpolsters zur Isolierung beitragen. Oftmals kommen diese Wabenstoffe aus Fernost. Beachten Sie bitte, dass sofern der Name Wabenplissee oder Honey Comb verwendet wird, es sich bei den Stoffen nicht um das qualitativ hochwertige Duette® Produkt handelt, sondern um eine Nachahmung des Originalprodukts.

Entdecken Sie alle Vorzüge von DUETTE® Wabenplissee auf duette.ch oder informieren Sie sich auf www.nur-plissees.ch. Wir sind DUETTE® Fachhändler.


Haben Sie Fragen oder brauchen Sie weitere Auskünfte? Dann melden Sie sich bitte telefonisch oder per E-Mail. Kontaktdaten finden Sie auf der Kontaktseite im Webshop der nur-plissees.ch oder stellen Sie Ihre Fragen hier im Plissee-Blog.

Unsere Videoanleitungen zeigen Beispiele aus der Praxis und verschiedene Montageanleitungen:http://www.nur-plissees.ch/videos.html

Bestellen Sie jetzt Ihre Gratis-Soffmuster unter: http://www.nur-plissees.ch/stoffmuster.html

Besuchen Sie uns auch auf Facebook wo Sie Beispie von Plissees geliefert und montiert von nur-plissees.ch sehen können.


 

Ihr Plissée Experte



Mein Foto

Keine Kommentare:

Kommentar posten